BALYOs Umweltverträglichkeitsbericht 2021 lesen Download

Top 5 der FTF-Anwendungen in Lagerhäusern und Betrieben

18.5.2021

Wenn Sie über die Installation von Robotik-Lösungen in Ihrem Lagerhaus oder Betrieb nachdenken, könnte es interessant für Sie sein, zu wissen, welche Lieferkettenabläufe von Robotern hauptsächlich übernommen werden können.

Die modernen Roboter sind flexibel und skalierbar, um sich zahlreichen Anwendungen anzupassen. Hierbei kann es sich um wichtige und sich wiederholende Arbeiten handeln, die bisher von manuellen Staplern ausgeführt werden. Diese monotonen Arbeitern, die bislang von Mitarbeitern ausgeführt werden, bestehen aus einfachen seitlichen Bewegungen und sind besonders zeit- und ressourcenaufwendig. Die gute Nachricht, ist dass die FTFs sich perfekt für 5 Anwendungen in Lagerhäusern eignen, um maximale Werte zu schaffen.

1. Schleppen 

 

Das Schleppen, auch bekannt als Milkrun-Konzept, ist eine der häufigsten Anwendungen in der Produktion. Diese sind äußerst monoton und geschehen meist von Hand, um Manöver vorsichtig auszuführen und Waren in unterschiedliche Bereiche zu transportieren. Hierbei handelt es sich um einen der häufigsten Anwendungsbereiche der Automatisierung. Die Verwendung eines FTF (Schlepper) ermöglicht den Anlagen heute, den Materialfluss zu optimieren, sicherer zu gestalten und vor allem ohne Betriebsunterbrechungen. Für noch mehr Autonomie bieten die FTF-Anbieter meist zusätzliche Optionen, wie beispielsweise eine automatische Anhängerkupplung. Die Roboter und Materialwagen können somit ganz einfach voneinander getrennt werden.

2. Schnittstelle mit Förderbändern zum Aufnehmen/Absetzen in Pufferbereichen

 

Der Beweis der einfachen Installation und Flexibilität der modernen FTF-Systeme ist die mögliche Integrierung in bestehende Anlagen. Die FTFs von heute nutzen eine vernetzte Schnittstelle, um sich mit den Förderbändern in Verbindung zu setzen und Paletten mithilfe eines Barcodeleser beispielsweise aufzunehmen oder abzusetzen und diese in einen Pufferbereich abzutransportieren. Diese neuen Cobotik-Systeme ermöglichen den heutigen Lagerhäusern, die Arbeitsabläufe zu straffen ohne die Mitarbeiter hierbei zu vergessen. Genau dieser Aspekt hat viele Lagerhäuser davon überzeugt, Roboter in ihren Anlagen zu integrieren.

3. Ein-/Auslagerung von bestimmten Paletten aus hohen Regalen

 

Ein besonders wichtiger Ablauf in den heutigen Lagerhäusern ist die Lagerung von Waren in großen Höhen. Die Lagerhäuser verlassen sich hierbei auf die Erfahrung des Staplerfahrers, der den Stapler vorsichtig durch die Gänge navigiert und diese Arbeit ausführt. Zusätzlich zur hierfür nötigen Zeit, ist der Mitarbeiter während diesem Vorgang auch nicht für andere Arbeiten verfügbar. Diese Arbeiten sind zudem meist eintönigen und in Bezug auf die Möglichkeiten eher begrenzt. Hinzu kommt, das ebenfalls zusätzliche Stapler eingesetzt werden müssen, was die Betriebskosten erhöht. Genau hierbei sind Roboter die richtige Lösung. Durch den Einsatz von FTFs können sich die Mitarbeiter auf wertschöpfendere Arbeiten konzentrieren, wie beispielsweise die Sortierung oder Verpackung. Mithilfe der dynamischen Zuweisung sind FTFs ebenfalls in der Lage, die Lagerfläche optimal zu nutzen. Um den wachsenden Ansprüchen gerecht zu werden, sind sie ebenfalls zu 98 % der Zeit einsetzbar und skalierbar.

4. Abtransport leerer Paletten

 

Ein wichtiger Teil in der Logistik ist der nötige Abtransport der Paletten durch Mitarbeiter, die aufgenommen oder versetzt wurden. Diese Paletten werden anschließend in einem entsprechenden Bereich gelagert, um später wiederverwendet werden zu können. Diese Aufgaben mit geringer Wertschöpfung kosten die Mitarbeiter meist wertvolle Arbeitszeit und könnten von einem Roboter übernommen werden. Durch den Einsatz von FTFs sind Lagerhäuser fähig, nicht nur Lasten in unterschiedliche Bereiche zu transportieren, sondern die leeren Paletten auch abzutransportieren.

5. AMRs

 

Im Einklang mit den Branchentrends werden AMRs auch in Bezug auf die Materialbewegung in Lagern immer beliebter. Sie können sich frei bewegen und unterstützen die Mitarbeiter meist bei der Arbeit als Hilfsgerät. AMRs sind ideal für das Aufnehmen/Absetzen in geringen Höhen oder die Handhabung von Lasten und kommen immer häufiger zum Einsatz, um die Abläufe zu straffen und zu vereinfachen.

* Hinweis: FTF = Fahrerloses Transportfahrzeug

Berechnen Sie den ROI Ihrer FTF-Installation