BALYOs Umweltverträglichkeitsbericht 2021 lesen Download

Schätzen sie ihren ROI
Buchen sie einen rückruf

Warum FTFs anstatt Förderbänder?

Balyo 18.5.2021

Sie haben sich für die Automatisierung Ihres Palettentransports entschieden. Sie haben die richtige Wahl getroffen! Jetzt ist es an der Zeit, nach einer effizienten Lösung zu suchen, bevor Sie den Anbieter wählen. Sollten Sie sich für ein FTF-System, Förderbänder oder für fest installierte Systeme entscheiden? Wie einfach (oder kompliziert) ist die Installation des gewählten Systems? Welches eignet sich am besten für Ihre Bedürfnisse? Hier einige wichtige Punkte, die Ihnen weiterhelfen können.

Einfache Installation

 

Alle Lagerhäuser suchen nach revolutionären und automatischen Lösungen für den Gütertransport, das einfach und günstig zu installieren ist. Die FTFs sind hierbei gegenüber von fest installierten automatischen Systemen wie Förderbändern im Vorteil, da ein FTF-System installiert werden kann, ohne die vorhandenen Infrastrukturen abändern zu müssen.

Ein weiterer Vorteil ist die schnelle und einfache Installation der FTF-Systeme gegenüber von herkömmlichen Lösungen, die auch nicht die Produktion und Abläufe im Lagerhaus stören. Ein fest installiertes automatisches System ist eventuell zeitaufwendig in der Installation und muss in manchen Fällen sogar an die Abläufe angepasst werden.

Wartung und Energieversorgung

 

Ein weiterer wichtiger Punkt eines automatischen Systems ist die potenzielle Investitionsrendite (ROI), was die Instandhaltung zu einem entscheidenden Faktor macht. Der minimale Wartungsaufwand sowie die fortgeschrittene Energieversorgung sorgen für erheblich günstigere Wartungskosten der FTFs im Vergleich zu Förderbändern. Denn obwohl ein Förderbandsystem nützlich für die Güterübergabe ist, muss ein solches System regelmäßig gewartet werden, was zu entsprechenden Mehrkosten führt, um den einwandfreien Betrieb zu gewährleisten. Dies bringt uns zum nächsten Punkt: dem Energieverbrauch. FTFs sind so genannte „Power-on-Demand“-Systeme (Batterie), die den Stromverbrauch auf die zu transportierende Last anpassen, wogegen ein Förderbandsystem ohne Unterbrechung mit Strom versorgt werden muss, um betrieben zu werden, was die Stromrechnung in die Höhe treibt.

Flexibilität und Skalierbarkeit

 

Die schlanke Produktion ist die ideale Praxis, die von allen Produktionsstandorten verfolgt und erwünscht wird, um beliebige potenziell neue Systeme nahtlos in bereits vorhandene Vorgehensweisen integrieren zu können. Auch hier eignen sich FTFs besser als fest installierte Systeme, da diese flexibler und skalierbar sind. Ein FTF-System kann installiert werden, ohne die vorhandenen Infrastrukturen abzuändern, da die Roboter nicht fest installiert werden müssen. Fest installierte Anlagen (vor allem Förderbänder) nehmen erheblich mehr Platz ein, was die Bewegungen im Betrieb und somit die Produktion beeinträchtigen kann. Weiterhin werden auch andere Logistikflüsse behindert, wenn die Förderbänder unterbrochen werden. Die FTF-Systeme sind ebenfalls skalierbar, um sich zukünftigen Weiterentwicklungen ganz einfach durch zusätzliche Roboter anzupassen. Förderbänder sind in dieser Hinsicht sehr viel komplizierter zu erweitern, da sie Lasten nur über kurze Strecken und mit einer maximalen Geschwindigkeit befördern können.

Markttrends

 

Der globale FTF-Marktanteil wird voraussichtlich bis 2025 eine kumulierte jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 9,5 % gegen nur 4,5 % für Förderbänder aufweisen. Die Automatisierung basiert in der Industrie hauptsächlich auf der Implementierung des Internet of Things (IoT) in den vorhandenen Infrastrukturen. Die FTFs sind ihrer Zeit voraus und setzen bereits heute diese Technologien in allen Industrien ein.

* Hinweis: FTF = Fahrerlose Transportfahrzeuge

Berechnen Sie den ROI Ihrer FTF-Installation