Wie wird ein Robotik-Projekt kalkuliert?


robotic-project-pricing

Die Preisgestaltung eines Robotik-Projekts kann schwer zu verstehen sein, besonders wenn Sie zum ersten Mal in eine solche Lösung investieren wollen.

Hier sind einige Tricks, die Ihnen helfen, zu verstehen, wie ein Roboter-Anbieter ein technisches und kommerzielles Angebot erstellt.

Die wichtigsten Treiber:

  • Sie kaufen Produkte und zugehörige Dienstleistungen: Roboter + Software + Bereitstellung
  • Sie kaufen entsprechend ihrer Hallenspezifikationen
  • Sie kaufen ein Leistungsversprechen

 

1) Sie kaufen ein System, nicht (nur) einen Roboter!

Dies ist der größte Unterschied zu manuellen Flurfördergeräten. Kunden sind es gewohnt, Produkte (Standard-Gabelstapler) und Wartungsverträge zu kaufen. Wenn Sie im Begriff sind, die Machbarkeit der Implementierung von Robotern in Ihrer Anlage zu bewerten, müssen Sie zunächst verstehen, dass Sie nicht nur Roboter kaufen, sondern auch die komplette Konfiguration Ihrer automatisierten Abläufe.

Die Konfiguration Ihrer zukünftigen Installation erfordert verschiedene FTS-Experten, um:

  • Ihr Projekt zu managen, eine einzige Schnittstelle für Ihre Teams und möglicherweise Ihre IT- und Software-Lieferanten (WMS, ERP usw.) zu haben
  • Das beste Layout für Ihre zukünftige Installation einzurichten (Simulationen, Roboterbahnoptimierung, Pick/Drop-Zonen usw. )
  • Setzen Sie dieses vorkonfigurierte Layout in Ihrer Fabrik oder Ihrem Lager ein
  • Stellen Sie die Leistung Ihrer Roboterinstallation sicher

 

2) Was ist in Ihrem kaufmännischen Angebot enthalten?

Jeder Anbieter gestaltet seine Angebote anders, aber Sie sollten zumindest die folgenden Preiselemente erwarten:

  • Roboter: das Produkt selbst und die Optionen, die Sie benötigen
  • Antrieb: die Batterien und das Ladesystem
  • Software: Roboterüberwachung und Schnittstellen zu Ihrem IT-System
  • Projektmanagement und Inbetriebnahme: Einsatz des Systems

 

3) Was ist im Preis für Projektmanagement und Inbetriebnahme enthalten?

Wenn Sie mit einem potenziellen Lieferanten verhandeln, ist eine der ersten Fragen, die Sie stellen sollten: „Wie viel kostet ein installierter Roboter?“

Neben dem Roboter und dem Energiepreis wird ein wichtiger Teil des Budgets für das Projektmanagement und die Inbetriebnahme ausgegeben werden. Die Preisgestaltung hängt ab von:

  • Der Menge und Entfernung der Materialflüsse, die Sie automatisieren möchten
  • Der Anzahl und Art der Entnahme-/Abgabepunkte (Regale, Förderbänder usw.)
  • Dem Durchsatz (Paletten pro Stunde), den Sie erreichen müssen
  • Der Anzahl und Art der Roboter, die wir bereitstellen, um Ihren gewünschten Durchsatz zu erreichen
  • Dem gesamten Arbeitsbereich der Roboter
  • Den Software-Schnittstellen, die benötigt werden, um Ihr IT-System mit unserer Roboterlösung zu verbinden

Es liegt auf der Hand, dass die Preisgestaltung auf den jeweiligen Einzelfall abgestimmt werden muss, und alle oben genannten Hinweise helfen Ihnen, die Angebote der Anbieter zu prüfen.